Testamentsvollstreckung Halle

13.07.2016

Rechtsanwalt Arnd Merschky zum Testamentsvollstrecker bestimmt.

Durch die Einsetzung eines Testamentsvollstreckers wird eine Person bestimmt, die im Namen des Erblassers die Auseinandersetzung bzw. Verwaltung des Nachlasses übernimmt.

Die Bestimmung eines Testamentsvollstreckers ist immer notwendig, wenn behinderten Menschen oder solchen, die Sozialhilfeleistungen empfangen, ein Teil des Nachlasses zukommen soll, denn hierdurch kann erreicht werden, dass der Sozialhilfeträger nicht auf das Erbe zugreifen kann.

Ein weiterer wichtiger Anwendungsfall der Bestimmung eines Testamentsvollstreckers ist, wenn Minderjährige etwas erben sollen, da ein zu früher Zugriff auf ein Erbe in vielen Fällen zur Vernachlässigung des beruflichen Ehrgeizes geführt hat.

Schließlich ist die Anordnung der Testamentsvollstreckung ratsam, wenn die Familienverhältnisse kompliziert (Stichwort: Patchworkfamilie) sind oder die Erben ganz andere Neigungen haben, als sich um den hinterlassenen Nachlass zu kümmern.

All diese Fälle spielen sich auch in Halle (Saale) und Umgebung ab, daher ist Herr Rechtsanwalt Arnd Merschky aus unserer Kanzlei aktuell in einigen Angelegenheiten zum Testamentsvollstrecker bestimmt worden. Da er dieses Amt auch in der Vergangenheit schon öfter bekleidet hat, verfügt er über hinreichende Erfahrungen, um solche Aufträge zeitnah zum gewünschten Ergebnis zu bringen.

Der Testamentsvollstrecker ist im Übrigen auch verpflichtet, noch nicht erstellte Einkommensteuererklärungen und - so angefordert - die Erbschaftsteuererklärung anzufertigen. Auch dies stellt in vielen Fällen eine wichtige Hilfestellung für die Erben dar.