September 2018: Erbschein ohne Testament

11.09.2018

Rechtsanwalt Arnd Merschky erfolgreich bei Nachlassgericht

In einer von Herrn Rechtsanwalt Arnd Merschky vertretenen Nachlassangelegenheit - soweit recherchierbar - konnte die Erteilung eines Erbscheins auf Basis eines Testaments erreicht werden, obgleich weder das Testament im Original noch eine Kopie dem Gericht vorgelegt werden konnten. Zwar gibt es Entscheidungen zu Sachverhalten, in denen noch eine Kopie des Testamentes vorhanden war, in denen entschieden wurde, welche Anforderungen an den Beweis der Errichtung und den Inhalt des Testamentes zu stellen sind. In dem von der Kanzlei betreuten Fall, war das Testament der Erblasserin von einem der Erben versehentlich entsorgt worden. Es gab lediglich eine computerschriftliche Vorlage, welche die Erblasserin nach Bekunden der Erben abgeschrieben haben soll. Das zuständige Nachlassgericht folgte unserer Argumentation, die gleichen Beweisgrundsätze wie zur Testamentskopie auch auf diesen Fall anzuwenden und erteilte wie beantragt den Erbschein.